Jetzt Starten.
Zukünftig Weltspitze sein.

So werden Bayern und Baden-Württemberg Vorreiter bei der 
Nutzung von Wasserstoff für Mobilität und Energie der Zukunft.

Die Herausforderung

Klimaziele erreichen
bei stabiler Energie-versorgung

Die Lösung

Grüner Wasserstoff
aus regenerativen Energie-quellen

0,0 Emissionen in Erzeugung und am Punkt der Nutzung, effiziente Speicherung und Transport, nahezu alle bestehenden Transport- und Nutzungssysteme können auf H2 umgerüstet werden. H2 wird durch Elektrolyse unter Einsatz von Strom aus dem Element Wasser gewonnen. Die Nutzung ist sicher und praxiserprobt!

GRÜNER
WASSERSTOFF

Grüner Wasserstoff wird ausschließlich mit Hilfe von regenerativen Energien durch Elektrolyse unter Einsatz von Wasser gewonnen und bietet eines der größten Speicherpotenziale.

DAS KANN
WASSERSTOFF

Im Mobilitätssektor ist Wasserstoff universell einsetzbar. Schon heute in PKW, LKW, Bussen, Zügen und Schiffen. Perspektivisch auch in der Luftfahrt.
In der Energiewirtschaft ist Wasserstoff der ideale Energieträger für die dezentrale Versorgung, wie sie vor allem Bayern und Baden-Württemberg brauchen.
Die CO2-freie Herstellung von „grünem“ Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ist heute technisch überall möglich.
Zentral und dezentral.
Im industriellen Maßstab und im Einfamilienhaus.
Wasserstoff kann die Versorgungssicherheit und Netzstabilität auch bei massivem Ausbau erneuerbarer Energie leisten.
Unabhängig vom Netzausbau und unabhängig von Importen.
Ganz praktisch: Überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energien wird zur Gewinnung von Wasserstoff genutzt, dieser wird gespeichert und später verbraucht.

Wasserstoff ist eine
sichere Technologie

Seit Jahrzehnten fahren Millionen von Autos sicher mit Gas
als Treibstoff. Seit Jahrzehnten wird Wasserstoff sicher über unsere
Straßen transportiert. Und seit vielen Jahren stellen zahlreiche
Pilotprojekte die Alltagstauglichkeit von Wasserstoff-Fahrzeugen und
zugehörigen Tankanlagen unter Beweis. Wenn Wasserstoff also in Zukunft
Benzin als Treibstoff ablösen soll, können die Konstrukteure und Hersteller
auf breite Erfahrungen bauen – auch was die Sicherheit betrifft. Moderne Sicherheitstechnik und klare
Vorschriften werden Wasserstoff mindestens so sicherwie Benzin machen.

Usecase

Der erste Wasserstoffzug

Der erste Wasserstoffzug fährt
in Niedersachsen.

Reichweite: 2400km
Kostenersparniss: 23000€ Pro Jahr
CO2Emissionen: 0

Jetzt Dowloaden

Was uns antreibt, welche Potenziale uns der
Wasserstoff bereits heute bietet und wie Ihr mitmachen könnt

Herunterladen

Profitiere von unserem Netzwerk und werde teil einer Gemeinschaft

Mehrwert für unsere Mitglieder

  • Teilnahme an der zentralen Dialogplattform zum Thema Wasserstoff in Süddeutschland und Aufbau eines Know-How Pools
  • Vernetzung von Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, Industrie, Politik, Behörden, Medien und Zivilgesellschaft
  • Vermittlung von Konzepten zur Schaffung von Nachfrage und eines H2 Marktplatzes für Tankstellen, Fahrzeuge, Nutzer, Distribution, H2 Produktion etc.
  • Dialog mit den Behörden und der Politik in „einer Stimme“
  • Synergieeffekte für Realisierung von Projekten und schnellere Umsetzung
  • Größere Sichtbarkeit für H2-Projekte und Produkte

Die Initiative H2 Süd

Teil unserer Initiative sind namhafte Mittelständler, Familienunternehmen und Startups mit umfangreicher Erfahrung und herausragendem Know-How in der Wasserstoff- und Energiewirtschaft.

Expertise

Netzwerk

Unser großes internationales Netzwerk unterstützt bei der Erforschung und Anwendung von Erneuerbaren Energien und Wasserstoff.  
Ebenso bei der Mitwirkung an Regulierungs- und Gesetzgebungsverfahren, der Durchführung von Machbarkeitsstudien und bei der Entwicklung neuer Märkte.

Möchten Sie mehr erfahren,
dann laden Sie gerne unsere Satzung herunter
und setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Kontakt

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.